Nach der schlechten Leistung gegen Leese II und der damit einhergehenden 1:4 Heimniederlage zeigte sich die Zweitvertretung des RSVs in Oyle verbessert, verliert dennoch mit 0:2 beim Aufstiegsaspiranten.

Im ersten Durchgang bestimmten die Hausherren der JG Oyle das Geschehen. Geduldig spielten sich die Männer von Trainer Dirk Maß immer wieder vor das Tor des RSV Rehburg II. Die umsichtige Defensive um Christopher Pusch und Tim Gallmeyer verteidigten jedoch gut und konnte somit hochkarätige Chancen vermeiden.

Gute Verteidigung – Tim Gallmeyer (rechts), Chrisopher Pusch (mitte).

Der RSV selbst kam nur selten in den Gefahrenbereich der Gastgeber. In der 25. Spielminute wurde RSV Stürmer Selami Caliskan vom herauseilenden Oyle Keeper Jonas Haumann gelegt. Der Strafstoß blieb dem RSV jedoch verwehrt.

Beim RSV war zu merken, dass RSV-Kapitän Danny Kunzmann wieder im Team war. Nach seiner Rotsperre und 3-Spiele-Sperre zeigte er eine gute Leistung, motivierte das Team zu Höchstleistungen und machte gemeinsam mit dem emsigen Jeldrik Axmann die Zentrale dicht.

Danny Kunzmann zeigte eine gute Leistung

Da auf beiden Seiten jedoch trotzdem nicht zu weiteren Großchancen kam, ging es torlos in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit bewies JG-Trainer Dirk Maß ein glückliches Händchen bei seinen Einwechslungen. Zuerst brachte der Anatoli Popow, der eine von insgesamt über 20 Standardsituationen per Kopf im Tor vom glänzend aufgelegten Ersatzkeeper Merrik Volger zum 1:0 unterbringen konnte.

Zu hoch war der Druck für den RSV geworden, der Angriff um Angriff abwehrte jedoch zu oft auf Kosten von Ecken oder Freistößen klären musste. Die Gastgeber haben genau hier ihre Stärke und brachten zahlreiche schöne Flanken vor das Gehäuse des RSVs.

Trotzdem hätten auch die blau-weißen in Führung gehen können. Luca Mundts Schuss ging jedoch knapp am linken Pfosten vorbei (72. Minute) und Ole Lindekens Schuss traf den Giebel leider auf der falschen Seite des Pfostens (76. Minute).

Nach dem Führungstreffer für die JG Oyle warf der RSV nochmal alles in die Waagschale und löste seine Viererkette auf. Das aufopferende Team von Coach Axel Winkelhake schuf somit weitere Räume für die Hausherren.

Den Schlusspunkt setzte ein weiterer Joker von Maß. Der eingewechselte Routiner Dennis Strecker machte in der Nachspielzeit den Deckel drauf und erzielte dens 2:0 Endstand.

Der RSV zeigte sich – trotz der Niederlage – stark verbessert, kämpfte mit Herz und hätte sich ein Fleißpunkt mit etwas mehr Glück verdient gehabt. Insgesamt geht der Sieg für die JG Oyle jedoch aufgrund der Vielzahl an Chancen in Ordnung.

Bester Mann – Keeper Merrik Volger

Bester Rehburger war Keeper Merrik Volger, der mit starken Reflexen, guter Strafbeherschung und aussrahlender Ruhe seinem Team ein guter Rückhalt war.

Auf diese Leistung lässt sich aufbauen. Am kommenden Sonntag um 14:00 Uhr spielt die 2. Herren zu Hause gegen SV Nendorf.

Fotos: Philipp Kessler / www.dieharke.de

One Comment

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.