Bei eigentlich bestem Fussballwetter war am Sonntag für Rehburg, im Duell der Zweitvertretungen, gegen Leese nichts zu holen.

Bei der Heimmannschaft gab Ole Lindeken heute sein Debüt als Kapitän, konnte seine Männer jedoch nicht zum so dringlichen Sieg führen.

Bereits in der 12. Minute gingen die Gäste durch Muller Haso in Führung. Vorausgegangen war ein Fehlpass im Aufbauspiel des RSVs.

In der Folge war die Partie zunächst sehr ereignisarm, geprägt von ungenauem Spiel auf beiden Seiten.

Nach dem Seitenwechsel, in der 60. Minute konnte Rehburg durch ein starkes Solo von Luca Mundt den Ausgleich erzielen.

Leese klärte jedoch innerhalb von 5 Minuten die Verhältnisse und stellte durch Schmidt und Meinhardt, jeweils mit Angriffen über die Flügel, auf 1:3.

Auf beiden Seiten kam es noch zu vereinzelten Chancen, die aber allesamt ungenutzt blieben.

Die letzte Aktion war ein umstrittener Foulelfmeter für Leese, welchen Kilian Meinhardt souverän verwandelte.

Rehburg zeigte durch die Bank eine äußerst schlechte Leistung. Da gibt es absolut nichts schön zu reden.

Das nächste Spiel in Oyle, am kommenden Sonntag wird somit zu einer Mammutaufgabe für die Reserve des RSVs.

One Comment

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.