Beim SV Bruchhausen-Vilsen wurde nach einem Heimrechttausch am Dienstagabend angepfiffen.

Ohne 10 Spieler schickte Trainer Markus Thielker sein Team mit einer defensiven Vorgabe auf den Platz. Nach einigen Minuten zum Akklimatisieren und zwei guten Paraden von Torhüter Nils Bleeke fand der RSV in seine Strukturen und lieferte eine kämpferisch und teilweise spielerisch zufriedenstellende Leistung ab.

Einige Halbchancen in einem temporeichen Spiel blieben ungenutzt, sodass sich ein torloses Remis abzeichnete.

In der Schlussphase wurde es noch einmal unruhig, als das bis dahin souveräne Schiedsrichtergespann einige fragwürdige Entscheidungen traf (u.a. Abseits bei einem Einwurf). Aus einem zweifelhaften Freistoß aus dem Halbfeld erzielte der Gastgeber dann doch noch den umjubelten Siegtreffer (90.) durch Manka Madun, der nach zwei Ellenbogenschlägen ins Gesicht Glück hatte, noch auf dem Feld stehen zu dürfen.

Für den RSV sieht die Tabellensituation trotz zuletzt zwei guter Leistungen alles andere als rosig aus. Die nächste Partie in Neuenkirchen soll der Startschuss für eine Aufholjagd werden!

Kader RSV: Bleeke, Herzog, Aydin, Lemme, Grote (Wenske), M. Busse (Melone), T.Busse, Just (Özdemir), Lempfer, Haso, Uysal

Bilder: https://www.svbv.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.