Die zweite Herren des RSV musste am vergangenen Sonntag in Langendamm beim Kreisligaabsteiger und aktuellen Tabellenführer antreten. Nach der desaströsen 0:8 Niederlage am Vorwochenende bei SV Sila Spor Nienburg, hätte man sich ein leichteren Gegner gewünscht.

Trotz verletzungs- und urlaubsbedingt stark ersatzgeschwächtem Kader und mit nur zwei Wechselspielern, zeigte die Rehburger Reserve eine engagierte Leistung.

Natürlich war man in der Außenseiterrolle und somit vermehrt in der Defensive beschäftigt, aber durch disziplinierte Verteidigung und tiefstehende Abwehrreihen machte man es den Hausherren lange schwer.

Bis zum ersten Treffer der Heimelf in der 29. Minute durch Stieber, konnte man sich gut behaupten und hatte sogar eine eigene gute Chance, die jedoch durch W. Stabenow vergeben wurde.

Weitere 5 Minuten später zeigte Schiedsrichter Janik Bartz auf den Strafstoßpunkt der Gäste. Ein vermeintliches Handspiel von Routinier L. Brunschön sollte der Beweggrund sein. Mit dem darauffolgenden 2:0 lenkte Langendamm noch vor der Pause die Partie in Richtung Sieg (34. Minute).

In der zweiten Halbzeit wollte der RSV es nochmal etwas offensiver versuchen und kam sogar zu vereinzelten Chancen vor das Tor.

Leider konnte man die letztendlich verdiente Niederlage mit dem frühen 3:0 in der 54. Minute aber nicht verhindern. Nachdem ein direkter Freistoß an den Querbalken donnerte, stand Lohmeier für den SBV parat und nickte übelegt ein.

War bei allen Toren so gut wie machtlos – Aushilfskeeper Merrik Volger

Danach opferte der RSV sich noch auf, Langendamm schaltete einen Gang zurück und so endete dieses Match bei sommerlichen Temperaturen mit 0:3. Nichts desto Trotz hat die Reserve ein anderes, kämpferisches Gesicht gezeigt, welches Hoffnung macht, dass solche katastrophalen Spiele wie zuletzt in Nienburg nicht zu schnell wieder kommen.

Das nächste Spiel für den RSV II findet am Sonntag, den 11.09.22 um 15:00 Uhr beim zweiten Kreisligaabsteiger SV Duddenhausen statt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.