In einem hochklassigen Bezirksligaspiel gewinnt der RSV Rehburg mit 3:1 (1:0) gegen TuS Wagenfeld.

Am 2. Spieltag konnten die Männer von Coch Thielker ihren ersten Sieg einfahren. Nach der skurrilen Absage gegen SV Heiligenfelde konnte die Truppe um Kapitän Artur Zielke, aufgrund taktisch und kämpferisch super Leistung, drei Punkte zu Hause verbuchen.

Die stark aufspielenden Gäste konnten mit ihrem gutem Kurzpassspiel und den gefährlichen Diagonalbällen stets Gefahr ausstrahlen. Doch die Abwehr um den bärenstarken Zielke und umsichtigen H. Yildiz konnte zwingende Torchancen verhindern.

In der 8. Minute konnte der RSV einer seiner bereits zu dieser Spielminute vielen Nadelstiche in ein Tor ummünzen. Nach toller Vorarbeit zog Martin Dökel ab. Gästekeeper Mario Nolting konnte nur in die Mitte abklatschen und Delbrin Haso staubte in Torjägermanier zum 1:0 ab.

Die Kreis Diepholzer zeigten sich wenig beeindruckt und spielten weiter stark nach vorn. Besonders ihr Flügelspiel über Alexander Nandzik und Rivaldo Brüning strotze vor Gefahr.

Der RSV spielte auch mit und ebenfalls gefällig nach vorn. Nach mehreren Chancen in der zweiten Halbzeit konnte Zielke einen Freistoß direkt verwandeln (51. Minute). Thore Busse wurde vorher nach tollem Solo an der Strafraumkante gelegt.

Danach verlagerten die Hausherren ihr Spiel auf das Konterspiel und verteidigte bravourös gegen die starken Gäste die Null. Nur selten wurde die RSV-Abwehr überwunden. Dann war jedoch der starke Keeper Nils Keeper zur Stelle.

In der Folge hatten die Hausherren einige Chancen zum 3:0, konnte die Kugel aber nicht im Kasten unterbringen.

Das Spiel der Wagenfelder wurde nun körperlicher. 3 gelbe Karten zeugen von einer kämpferischen und nicht aufgebenden Einstellung der Gäste.

Wagenfeld öffnete nun mehr und mehr seine eigene Abwehrreihen und wurde anfälliger für die Konter des RSV Rehburg ohne jedoch zwingend zu werden.

Nach einem Standard konnten die Gäste jedoch eine Schläfrigkeit des RSVs ausnutzen und auf 1:2 verkürzen (84. Minute). Doch die Antwort des RSVs folgte prompt. Nach einer scharfen Flanke von Zielke konnte TuS-Abwehrmann Sabou den Ball nur noch vor dem Einschussbereiten Marc Stieber ins eigene Tor klären.

Mann des Spiels – Kapitän Artur Zielke

So konnte der RSV hochverdient die ersten drei Punkte im Bezirk nach 7 Jahren Abstinenz einfahren und feierte dies trotz 10 Ausfällen mit seinen Zuschauern mit Freibier auf Kosten der 1. Herrenmannschaft.

In der nächsten Woche muss der RSV zum ersten Mal auswärts ran. Am Sonntag, den 28.08.22 um 15:00 Uhr ist Anpfiff beim SC Twistringen.

Die Mannschaft freut sich über jede Unterstützung, die sich mit auf den Weg macht!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.