Bei wechselhaften und windigen Wetter konnte die Reserve des RSV Rehburg einen verdienten 3:2 (2:1) Heimerfolg feiern und bleibt weiterhin im Rennen um die Aufstiegsplätze. Die drei Torschützen des RSV Rehburg bringen es auf 104 Jahre geballte Erfahrung.

Die Hausherren stellten die Gäste aus Oyle von Anfang an vor Probleme, indem sie mit aggressiven Angriffspressing den Männern um Arne Boswyk keine Zeit zum Verschnaufen gaben.

Die harte Spielweise der JG Oyle war zwar zu erwarten, jedoch musste RSV-Abwehrchef Jens Brunschön aufgrund einer Platzwunde in der 25. Minute ausgewechselt werden, da die Wunde genäht werden musste. Für ihn kam Gerrit Harmening ins Spiel, der seine Aufgabe ebenfalls sehr gut machte.

In der kurzzeitigen Zeit der Unterzahl (durch die Behandlung von J. Brunschön) konnte der RSV den Führungstreffer erzielen. Mittelfeldmotor Björn „Bömmel“ Brunschön (34 Jahre) wurde geschickt, tunnelte seinen Gegenspieler und ließ im 1 gegen 1 gegen JG-Keeper Jonas Haumann nichts anbrennen (25. Minute).

Traf zum 1:0 – Björn „Bömmel“ Brunschön

Die Gäste drängten nun auf den Ausgleich. Mit ihrer bewährten Methode der langen Bälle auf die Außen scheiterten sie jedoch oft. Wenn sie doch mal durchkamen war der starke Ersatzkeeper Mohamed Haider zur Stelle und vereitelte die Torchancen der JG Oyle.

Ersatzkeeper Mohamed Haidar machte einen guten Job!

In der 41. Minute konnte Corona-Rückkehrer M. Bauerschäfer nach einer schönen Ecke von Ole Lindeken, seiner Doppelbewachung entwischen und per Kopf zum 2:0 treffen.

Die Gäste steckten nicht auf und kamen nur drei Zeigerumdrehungen später zum Anschlusstreffer. Nach Ballverlust im Mittelfeld wurde Fabian Biester von Dennis Strecker bedient. Mit einem schönen Schuss aus 16m machte er die Partie wieder spannend.

Nach dem Pausentee wollte der RSV schnell für die Vorentscheidung sorgen und konnte nach schöner Vorarbeit von Steffen Gerke und B. Brunschön durch Sebastian Isensee (34 Jahre) das 3:1 erzielen (50. Minute).

Sebastian Isensee traf zum vorentscheidenen 3:1 für den RSV Rehburg.

Das Spiel wurde nun härter geführt und Schiedsrichter Klaus Leseberg hatte Mühe die Gemüter in Schach zu halten, was ihm letztlich jedoch gelang. Die Gäste spielten weiterhin einen langen Ball nach dem Anderen und hofften auf ihre Stärke bei Standardsituationen. So konnte Oyles Routinier Arne Boswyk nach einem der zahlreichen Standardsituation aus kurzer Distanz zum 2:3 Anschlusstreffer einköpfen (71. Minute).

Das Spiel wurde nun zum offenen Schlagabtausch, jedoch blieben Hochkaräter auf beiden Seiten aus. Somit gelang es der Reserve des RSV Rehburg den Sieg nicht unverdient über die Zeit zu retten und die drei Punkte im frischli Sportpark zu behalten.

Das nächste Spiel wird am 20.04.2022 beim Ortsnachbarn Winzlar stattfinden. Das Derby wurde am letzten Wochenende abgesagt, da der Platz in Winzlar offiziell unbespielbar war.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.