Am Ostersamstag trennten sich der TuS Leese und der RSV Rehburg in einem spannenden Spiel mit 0:0 unentschieden.

In den ersten Minuten einer munteren Partie konnten die Hausherren einige Ausrufezeichen setzen. Zwei Standardsituationen wurden knapp geklärt und ein Schuss von Juvan Haso an den Pfosten waren die erste Chancen der Leeser.

In der 14. Spielminute hätte Delbrin Haso für den RSV treffen müssen. Nach Ballgewinn von Thore Busse, legte er den Ball jedoch knapp neben das Tor.

Das Spiel nahm nun an Härte zu. Beide Mannschaften spielten im aggressiven Angriffspressing und so kam keine Mannschaft wirklich zur Ruhe.

Auch in der 24. Spielminute hätte der RSV treffen können. Nach Ballgewinn weit in der gegnerischen Hälfte kombinierten Kaan Uysal und Busse Delbrin Haso frei. Sein Schuss ging jedoch knapp links am Tor vorbei.

Der TuS konnte das hohe Tempo aus den Anfangsminuten nicht halten und musste mehr und mehr das Spiel des RSVs mit Foulspielen stoppen.

Die Gäste vom RSV konnten indes nicht mehr entscheidend vor das Tor kommen und hatten bei langen Bällen vom TuS immer mit den schnelle Spitzen der Gastgeber zu kämpfen.

Somit ging es mit 0:0 in die Pause. Die knapp 150 Zuschauer konnten die Sonne an diesem schönen Ostersamstag genießen.

Die zweite Halbzeit begann ebenfalls wieder mit vielen Zweikämpfen und sehr körperbetont.

In der 55. Spielminute konnte RSV-Keeper Nils Bleeke das 0:1 aus Rehburger Sicht verhindern. TuS-Torjäger Juvan Haso scheiterte im 1 gegen 1.

Kurze Zeit später kam es zur erneuten Chance für den TuS Leese. Nach einer Freistoßflanke kullerte der Ball an den Pfosten und der eingewechselte Tim Lempfer konnte klären. Im direkten Gegenzug hätte Kaan Uysal treffen können, verzog jedoch deutlich (63. Minute).

Leese drückte nun auf das Tor des RSVs und kam erneut gefährlich vor die Bude von Bleeke (65. Minute). Djomatou schoss jedoch aus kurzer Distanz drüber.

Der RSV hielt nun körperlich dagegen, was dem TuS nicht gefiel. Das aufreibende Spiel zeigte auf beiden Seiten deutliche Spuren. Die Abspiele wurden ungenauer und die Laufwege gefühlt immer länger.

Rehburg konnte nun wieder mehr vom Spiel verbuchen. In der 78. Minute hatte der RSV den Torschrei auf den Lippen. Der schöne Schuss von Thore Busse wurde jedoch von Philipp Jüres in letzter Not geklärt.

Kurz vor Schluss tauchte Delbrin Haso erneut allein vor dem Tor des TuS Leese auf. Das Duell mit Keeper Christopher Hotze verlor er jedoch (87. Minute).

Letzte Halbchancen auf beiden Seiten konnten nicht genutzt werden. Somit trennten sich beide Teams nicht unverdient mit 0:0.

Am Ostermontag müssen die Männer von Coach Thielker im Kreispokalviertelfinale zum SC Marklohe. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.