Die Erste Herren des RSVs erfüllt seine Pflichtaufgabe gegen den SV Aue Liebenau und gewinnt ein langweiliges Spiel mit 2:0.

Bereits vor dem Spiel war klar, dass die Gäste nach langer Quarantänezeit hier nur das Ergebnis so schmeichelhaft wie möglich halten wollen. Dies ist dem SV AUE Liebenau gelungen. Am Spiel selbst war die leckere Bratwurst das beste Highlight!

Der RSV zeigte sich zum letzten Heimspiel zwar von Beginn an williger, aber brachte die gewollten PS einfach nicht auf den Platz. Einzig Mario Harmening zeigte eine sehr gute Leistung.

Das einseitige Spiel auf das Tor der Gäste war trotz dominanten Ballbesitzes des Tabellenführers chancenarm. Zu langsam und viel zu kompliziert agierten die Hausherren. In der 27. Minute konnte Kaan Uysal zumindest kurz für Stimmung bei den etwas mehr als 100 Zuschauern sorgen, als er den Gästekeeper tunnelte und zum 1:0 traf.

Die Zuschauer mussten sich bis zur 41. Minute gedulden bis Delbrin Haso das 2:0 erzielte und damit für klare Verhältnisse sorgte.

Danach verflachte das Spiel zunehmend. Der RSV wollte nicht und die Gäste konnten nicht mehr fürs Spiel tun. Bis zum Ende kam es nur noch zu einen lauen Sommerkick, der sich nicht als Werbung für den Fußball eignen würde.

Es bleibt zu hoffen, dass sich die Männer um Kapitän Martin Dökel geschont haben, denn beim nächsten Heimspiel gegen den Nachbarn vom TSV Loccum müssen die Männer von Coach Thielker eine Schippe drauf legen. Ansonsten wird das eine ganze enge Partie. Anpfiff ist am Samstag um 14:00 Uhr gegen TSV Loccum.

Impressionen vom Spiel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.