Die Erstvertretung des RSV Rehburg unterlag im ersten Spiel in 2022 dem SC Marklohe mit 0:2 und erfuhr so seine erste Heimniederlage in dieser Saison. Die Gäste bauten indes ihre Serie auf 16 ungeschlagene Spiele aus.

In der ersten Halbzeit konnte der RSV kaum Chancen generieren. Lediglich Kaan Uysal konnte einmal allein vor dem Gästekeeper auftauchen. Er vergab jedoch (14. Minute). Zusätzlich blieb ein fälliger Pfiff zum Strafstoß aus, obwohl Martin Dökel hörbar im Sechzehner gelegt wurde.

Die Gäste aus Marklohe hatten in Halbzeit eins die bessere Körpersprache und waren vor allem bei Standards gefährlich.

So waren es folgerichtig zwei Eckbälle, die die Gäste in Führung brachten. Beide Male sah die Defensive des RSVs nicht gut aus. Beide Male war Timo Beckedorf der Torschütze. (38. und 45. Minute).

Mit diesem schweren Paket musste der RSV zum Pausentee. Das Trainergespann fand wohl die richtigen Worte, denn der RSV kam besser in die zweite Halbzeit.

Griffiger, mit guter Körpersprache und dem Willen das Spiel umzubiegen, stürmte der RSV auf das Tor des SCM.

Jedoch konnte die Offensive mehrere gute Chancen nicht verwerten. Uysal, Haso und Buße vergaben gute Möglichkeiten. Die Gäste blieben indes über Konter gefährlich und versuchten ab Minute 50. dem Spiel das Tempo zu nehmen.

Dies sollte im Endeffekt aufgehen. Nachdem der RSV noch einmal den Pfosten durch Thore Busse traf und selbst der eingewechselte Harun Yildiz eine gute Kopfballchance vergab, war klar: Das Spiel hätte noch zwei Stunden weitergehen können, der RSV hätte heute nicht getroffen.

So nahm der Verfolger aus Marklohe drei wichtige Punkte aus dem frischli Sportpark nicht unverdient mit und macht das Rennen um den Titel wieder spannend.

Am kommenden Wochenende empfängt der RSV den SV Aue Liebenau. Hier muss dann ein Sieg her, wenn man weiterhin vom Titel träumen möchte.

One Comment

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.