An den letzten beiden Wochenenden bestritt unsere 1. Herren weitere Testspiele. Am 16.07.2021 war man beim westfälischen Kreisligisten der SG Windheim/ Gorspen-Vahlsen zu Gast. Am Sonntag. den 25.07.2021 bestritt man ein Testspiel beim Diepholzer Kreisligisten TuS Kirchdorf, den man noch aus der Aufstiegsrelegation 2017/18 kannte.

Überzeugender 7:1 Sieg in Nordrhein-Westfalen

Zum vierten Testspiel in der Saisonvorbereitung fand sich der RSV am Freitagabend beim westfälischen Kreisligisten der SG Windheim/ Gorspen-Vahlsen ein.

Das Gästeteam von Coach Thielker übernahm von Beginn an die Kontrolle über das Geschehen und ließ sich anmerken, dass nach zwei knappen Niederlagen in der Vorwoche heute wieder ein Sieg eingefahren werden sollte. Nach ein paar vorherigen Torannäherungen war es dann in der 10. Minute wieder einmal Nachwuchsstürmer Kaan Uysal, der nach einem Steckpass von der linken Außenbahn dem Torhüter keine Chance ließ.

In der Folge konnte die Heimmannschaft dadurch profitieren, dass beim RSV die entscheidende Genauigkeit im Angriffsdrittel fehlte und so einige Chancen verpufften. In der 32. Minute wurde dann Rechtsaußen Nico Just per Doppelpass von Kapitän Dökel in Szene gesetzt und konnte nach einem erfolgreichen Dribbling gegen den Keeper auf 2:0 zur Pause stellen.

Vorerst ohne Wechsel auf Seiten der Rehburger ging die Devise weiter mit intensivem Spiel in Richtung des Heimkastens. In der 54. Spielminute war es an Thore Busse, mit einem platzierten Distanzschuss das 3:0 herstellte. In der Folge nutze der RSV den deutlichen Vorsprung, um einige Auswechslungen vorzunehmen. Schon in der 62. Minute stach der erste Joker in Person von Delbrin Haso, der nach einer Balleroberung durch Mario Harmening im Mittelfeld frei vor dem Torwart auftauchte und souverän einnetzen konnte.

Die bis dahin kraftraubende Partie hinterließ vor allem in der Defensive der Gastgeber in der Endphase einige Lücken, die durch die frischen Offensivakteure in blau-weiß immer wieder genutzt werden konnten. Rückkehrer (nach Verletzung) Sedo Haso schoss sich mit einem Dreierpack (75, 83, 90) Minute für die kommende Saison warm. Die Vorlagen kamen durch Tim Grote und Yasin Cesur mit gut getimten Pässen aus dem Mittelfeld, sowie Delbrin Haso mit einem Eckball.

Die gute Leistung des RSV wurde in der 86. Minute durch das einzige Gegentor etwas getrübt, als ein zu kurzer Pass der Abwehr abgefangen und dann im Eins gegen Eins gegen den ansonsten souveränen Keeper Nils Bleeke zum zwischenzeitlichen 1:6 verwertet wurde.

Aufstellung: Bleeke, Grote, Gerke, Yildiz, Zielke, M. Busse, Dökel (60. H.Haso), Harmening (67. Cesur), Just (67. Wenske), T. Busse (54. D.Haso), Uysal (54. S.Haso)

Letzten Endes stand trotz einiger personeller Ausfälle in der Defensive ein ungefährdeter Auswärtssieg zu Buche. Gerade in der Offensive gelangen über weite Strecken ansehnliche Spielzüge und reichlich erfolgreiche Abschlüsse.


RSV dreht letzten Test! 3:2 in Kirchdorf!

Bei warmen Temperaturen startete der RSV mit einer neu formierten Aufstellung, da auf einige Spieler nicht zurückgegriffen werden konnte. Die Anfangsphase war geprägt von ungenauen zuspielen auf beiden Seiten.

In der 15. Minute gelang es den Gastgebern, einen Fehlpass in der Abwehr zur Führung zu verwerten. Rehburg brauchte einige Anläufe, um vor dem Tor für Gefahr zu sorgen. Einige Annäherungen konnten nicht verwertet werden, bis in der 27. Minute Neuzugang Yasin Cesur nach flacher Hereingabe durch Pascal Schwarz zu seinem ersten Torerfolg einnetzte. In der Folge stabilisierte sich der RSV, konnte weitere Gelegenheiten allerdings nicht in Tore ummünzen.

Nach dem Seitenwechsel kontrollierte das Gästeteam aus Rehburg das Geschehen, ließ sich aber in der 53. Minute durch einen Sololauf überwinden und geriet erneut in Rückstand.

Einige Auswechslungen belebten die Offensive. Nach einem schnellen Wechsel auf die rechte Seite flankte Tim Grote auf Stürmer Sedo Haso, der per Kopf den einlaufenden Delbrin Haso bediente. Dieser brachte den Ball im zweiten Versuch im Kasten der Kirchdorfer unter, nachdem der Torhüter zunächst noch parieren konnte.

Nur vier Zeigerumdrehungen später schickte Delbrin Haso auf der rechten Seite den ebenfalls eingewechselten Thore Busse, der sich sehenswert gegen zwei Gegenspieler durchsetzen und mit einem platzierten Abschluss aus etwa 18 Metern auf 2:3 aus Sicht der Heimmannschaft stellte.

In den Schlussminuten war der RSV weiter überlegen, ohne jedoch die Angriffe mit letzter Konsequenz auszuspielen.

Kader: Bleeke, Zielke, Kaßing, Yildiz, Lempfer, M. Busse, Cesur, H.Haso, Uysal, Schwarz, S. Haso, Arndt, Just, D. Haso, T. Busse, Grote, Lemme

Fazit

Insgesamt zeigte sich in den letzten beiden Testspielen der Vorbereitung, dass der breite und ausgeglichene Kader im Verlauf der Saison noch wichtig werden kann. Das Offensivspiel des RSVs nimmt immer mehr Fahrt auf, sodass man nun mit zwei Siegen, einer Menge Torhunger und gutem Selbstvertrauen im Gepäck am kommenden Sonntag (01.08.21) in der ersten Runde des Kreispokals zum Auswärtsspiel in Hoya anreist.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.