Der RSV Rehburg war als klarer Favorit ins Spiel gegangen und enttäuschte die eigenen Anhänger nicht. Mit 2:0 siegte man im Flutlichtspiel gegen die SG Schamerloh.

Es ist dunkel. Nur das Flutlicht erhellt den Platz. Bei nasskaltem Wetter kamen gestern nur knapp 50 Zuschauer in den frischli Sportpark. Sie wurden jedoch nicht enttäuscht.

Der RSV war gut aufgelegt. Coach Thielker konnte erneut, dank des breiten Kaders, aus dem Vollen schöpfen, (Thore Busse, Andre Wenske, Alexander Naumann und Björn Brunschön fehlten) und 17 Spieler aufbieten.

Von Beginn an entwickelte sich ein tolles Spiel. Pressing auf beiden Seiten. Kein Ausruhen, aber auch kein Gebolze. Kurzpassspiel auf beiden Seiten. Richtig guter Fußball bei richtig schlechtem Wetter.

Für das (erste) Tor des Tages sorgte Hevas Haso mit einem Geniestreich. In der 17. Minute zauberte der Spieler der Elf von Marcus Thielker mit einem gefühlvollem Heber aus 18 Metern den Ball ins Tor. Umgeben von zwei Gegenspielern drehte sich Hevas Haso um die eigene Achse und chipte den Ball gefühlvoll über den eigentlich korrekt postierten Gästekeeper Lennart Meyer ins Tor. Eine Augenweide!

Danach verflachte das Spiel der Rehburger etwas. Kam der RSV bis dahin immer wieder gefährlich über die Flügel vor das Tor der Gäste, so fing man nun an lange Bälle und somit Fehlpässe zu spielen. So konnte man bis zur Halbzeit nicht mehr treffen. Die SG Schamerloh versuchte es ebenfalls mit Läufen über seine schnellen Außenspieler. In der starken Abwehr der Hausherren fand sie an diesem Abend jedoch oftmals ihren Meister. Somit nahm der RSV die knappe Führung mit in die Kabine.

Nach dem Pausentee drückte weiterhin der Gastgeber auf einen weiteren Treffer. Gutes Kombinationsspiel mit geschickten Pässen in die Tiefe sorgten stets für Gefahr im Sechzehner der SGS. So konnte Sedo Haso den Vorsprung nach 53 Minuten auf 2:0 erhöhen indem er einen sehenswerten Spielzug in Torjägermanier vollendete.

Die Gäste warfen nun nochmal alles in die Waagschale, änderten Spielstil und Taktik um nochmal heranzukommen. Eine kämpferische und taktisch hervorragende Leistung des RSVs verhinderte jedoch bereits jegliche Chance für die Gäste.

Am Ende stand der RSV Rehburg als Sieger da und behielt mit dem 2:0 die drei Punkte verdient zu Hause. Mit dem Zu-null-Sieg festigte man die Position im oberen Tabellendrittel und befindet sich nun auf Platz 2 der Kreisliga Nienburg.

Die Saison verläuft also weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat man nun schon vier Siege und ein Remis auf dem Konto, während es erst eine Niederlage (gegen Tabellenführer TuS Leese) setzte.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag reist der RSV Rehburg zum SCB Langendamm, während die SG Schamerloh am selben Tag beim TSV Eystrup antritt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

RSV Rehburg e.V.

Meßloher Weg 10
31547 Rehburg-Loccum

T: +49 (0)5037 5505
E: mail@rsv-rehburg.de