Am Samstag unterlag der RSV Rehburg dem Aufstiegsfavoriten FC Sulingen mit 2:4.

Nachdem die Spieler sich in strömendem Regen aufgewärmt haben, zeigte sich pünktlich zum Anpfiff wieder die Sonne am Himmel. Eine gut aufgelegte Heimelf wollte den Schwung der zuletzt guten Leistungen mitnehmen und bot dem Tabellenführer aus Sulingen im ersten Durchgang ein Match auf Augenhöhe. Der Gast versuchte das Spiel zu kontrollieren und über lange Bälle hinter die Kette zum Erfolg zu kommen. Außer einem Distanzschuss nach wenigen Sekunden sprang danach allerdings wenig heraus. Aus einer stabilen Defensive heraus setzte auch der RSV über schnelles Kombinationsspiel immer wieder Nadelstiche.

Aus dem nichts dann die Führung für die Gäste: Aus einer bereits abgefangenen Flanke kam der einlaufende FC Angreifer zu Fall und Schiedsrichter Nico Uhde zeigte nachträglich auf den Punkt. Den folgenden Strafstoß verwandelte Bennet Lüdeke sicher (19.). Rehburg versuchte nun mehr und wurde schon in der 22. Minute belohnt. Nach schöner Flanke von Tim Grote aus dem Halbfeld setzte Delbrin Haso den Ball per Kopf ins Eck.

Nach 38. Minuten wechselte der Gästecoach doppelt, da er anscheinend nicht mit seinem Team zufrieden war. Quasi mit dem Pausenpfiff dann der Schock für den RSV. Nach einem Spaziergang durchs Mittelfeld zog Benjamin Barth aus knapp 25m ab. Der Ball rutsche dem sonst starken Bleeke durch die Finger. Mit 1:2 aus Sicht der Hausherren ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel war erneut Rehburg am Zug. Ein schneller Spielzug über mehrere Stationen führte nach Hereingabe von Artur Zielke zu Tim Lempfers erstem Tor in der Bezirksliga.

Nach weiteren Bemühungen auf beiden Seiten dann der zweite Elfmeterpfiff. Nach einem Laufduell im Strafraum fiel Sulingens Stürmer erneut und konnte sich nach dem Pfiff das Lachen nicht verkneifen. Dieses Geschenk nutze der Spitzenreiter, um erneut in Führung zu gehen (84.).

Die folgenden Minuten waren geprägt von Chaos, da das Schiedsrichtergespann nach mehreren Fouls in einer Aktion den Überblick verlor und mit Karten um sich schmiss. Mario Harmening (zweites Foul) und Farid Hasso (Grund unbekannt) sahen die Ampelkarte, 4 weitere gelbe Karten wurden ebenfalls verteilt.

Eine Doppelchance durch Thore Busse in der Schlussphase wurde verteidigt, der Schuss von Nico Just segelte knapp am oberen Eck vorbei.

Mit dem Abpfiff setzte der Gast vom FC Sulingen den Schlusspunkt und schloss einen Konter zum 2:4 Endstand ab.

Kader RSV:

Bleeke, Zielke, Lemme, Aydin (Erdem), Grote, Schwarz (Hasso), Busse, Harmening, Lempfer (Just), Uysal, Haso

Torfolge: 0:1 Lüdecke (19.FE) 1:1 Haso (22.), 1:2 Barth (45.), 2:2 Lempfer (54.), 2:3 Lüdecke (84.FE), 2:4 Barth (90+3)

One Comment

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.