Am Samstag gewann der RSV Rehburg mit 3:1 gegen die Gäste von der SG Schamerloh im heimischen frischli-Sportpark. Nach der Niederlage im Kreispokalhalbfinale konnte man eine Reaktion der Mannschaft erkennen.

Der RSV übernahm von Beginn an das Spiel und erarbeitete sich zahlreiche Torchancen, ehe Kaan Uysal in der 14. Minute, nach einem feinen Steckpass von Mario Harmening das 1:0 erzielte.

Im folgenden behielt der RSV die Oberhand und spielte weiterhin auf ein Tor.

Das zwischenzeitliche 2:0 durch Mario Harmening, wurde aufgrund eines vermeintlichen Handspiels zurückgepfiffen.

Nach der Pause zeigte sich der gleiche Spielverlauf, wie in der ersten Halbzeit. Rehburg übernahm das Spielgeschehen und Schamerloh konzentriere sich auf die Defensive.

In der 61. Minute erzielte der Gast aus dem nichts den Ausgleich. Niklas Kellermann trat aus knapp 45 Metern einen Freistoß, der immer länger wurde und anschließend über den RSV Keeper ins Tor segelte.

Der anschließende Sturmlauf der Gäste wurde in der 67. Minute durch einen Elfmeterpfiff unterbrochen. Den fälligen Straßstoß verwandelte der RSV Routiner Harun Yildiz souverän zum 2:1.

Den Schlusspunkt zum 3:1 setzte Uysal in der 90. Minute, indem er den Torwart umkurvte und locker einschob.

Traf doppelt – Stürmer Kaan Uysal

Das nächste Spiel findet am 12.06.2022 in Estorf statt.

Kader

RSV Rehburg: Bleeke, Lempfer (73.Herzog), Lemme, Yildiz, Schwarz, Busse (90.Gerke), Harmening, Haso, Dökel, Wenske (46.Grote), Uysal

SG Schamerloh: Meyer, Boegershausen (55.Braun), Bukowski, Block, Kleine, Wege, Barg, Laqua (71.Schmidt), Kellermann, Traue, Dröge (61.Schauer)

Besonderes Vorkommnis:  

Gelb-Rot 88. Haso, wiederholtes Foulspiel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.