Eine völlig verdiente Heimniederlage kassierte die Reserve des RSV Rehburg gegen den Gast aus Anemolter.

Während des gesamten Spiels hatte die Heimelf nur 2 (!) Torchancen und wirkte in den Zweikämpfen und im Passspiel viel zu passiv. Anders machte es der Gast aus Schinna. Konsequent in den Zweikämpfen, sicher im Passspiel und eiskalt im Ausnutzen der Torchancen. So führte Schinna zur Pause verdient mit 2:1.

Wer geglaubt hätte, das die Heimelf jetzt einen Sturmlauf starten würde sah sich getäuscht. Weitere Unkonzentriertheiten im Zusammenspiel und in der Zweikampfführung waren die Folge. So war es Maximilian Heidt mit seinem 2. Treffer vorbehalten den 3:1 – Endstand für seine Farben zu markieren. Alles in Allem war es eine „grottenschlechte Leistung“ ( O-Ton RSV-Trainer Axel Winkelhake ) der Heimelf.

Torfolge:

0:1 (13.) Maximilian Heidt‘
1:1 (21.) Jens Rokahr (Eigentor)
1:2 (31.) Manuel Behnke (Foulelfmeter)
1:3 (74.) Heidt

Impressionen:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

RSV Rehburg e.V.

Meßloher Weg 10
31547 Rehburg-Loccum

T: +49 (0)5037 5505
E: mail@rsv-rehburg.de