Schwarzer Tag für Erst- und Zweitvertretung

Am gestrigen Sonntag trug der Fußballgott anscheinend nicht die Farben des RSV Rehburg. Erst- und Zweitvertretung hatten zu viel Pech im Abschluss und verloren beide Partien unverhofft gegen schlagbare Gegner.

1. Herren verschenkt drei Punkte

Die 1. Herren reiste als Favorit zum Kreisligavorletzten SV Sila Spor. Trotz der Ausfälle von J. Brunschön, M. Stieber, A. Naumann, B. Brunschön und P. Schwarz war die Marschroute klar. Drei Punkte sollten es schon sein! Die Männer von Coach Menzer begannen vielversprechend und schnürten die Gastgeber in dessen Hälfte ein. In der 32. Spielminute konnte M. Bauerschäfer zum 1:0 treffen und krönte somit die zahlreichen Angriffsbemühungen der Rehburger. Die starke Defensive des RSV konnte die Gastgeber in Schach halten und somit ging es nicht unverdient mit der knappen Führung in die Pause.

Nach der Pause machten die Hausherren Druck und konnten sich per Standards einige brenzlige Situationen erarbeiten, ohne jedoch Ersatzkeeper Bleeke zu überwinden. Der RSV erarbeitete sich Chance um Chance. Allein M. Bauerschäfer lief zweimal allein auf Keeper Öztürk Özdemir zu, scheiterte jedoch kläglich. In der 60. Minute wurde Bauerschäfer im Sechszehner zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß vergab er jedoch als Gefoulter kläglich.

Danach wurde das Spiel hitziger. Viele kleine Fouls bestimmten das Geschehen. Eine kurze ungeordnete Phase der Rehburger Defensive nutzte Savas Balci zum 1:1. Rehburg war nun sichtlich nervös, konnte jedoch weitere Chancen erarbeiten. Viele Flanken fanden bei M. Bauerschäfer einen Abnehmer, der jedoch am heutigen Tag die Zielgenauigkeit vermissen lies und mehrfach knapp das Tor verfehlte.



So kam es wie es kommen musste. In der 73. Spielminute konterten die Hausherren und vollendeten nach schöner Kombination über die linke Seite zum 2:1. Der RSV drückte nun nochmals auf den Ausgleich, jedoch hatten die Gäste heute einfach kein Glück mehr. Es blieb beim 2:1 für den SV Sila Spor, der die Punkte im Abstiegskampf gut gebrauchen kann. Der RSV muss sich nun vorerst mit Rang drei (hinter Drakenburg und Loccum) zufrieden geben. Am kommenden Samstag ist dann der TSV Loccum zu Gast in Rehburg. Anstoß im Stadtderby ist um 16:00 Uhr.


2. Herren ebenfalls glücklos

Bei der zweiten Herren sah man ein ähnliches Bild. Von Anfang an machte die Riege von Coach Winkelhake im Kreisklassenspiel Druck auf das Tor des SSV Pennigsehl-Mainsche und erarbeitete sich einige gute Chancen, die man allesamt liegen ließ. Die Strafe folgte auf dem Fuße, denn Kerim Abdallah traf in der 13. und 34. Spielminute zur überraschenden 2:0 Pausenführung.

Nach dem Wechsel machte der RSV II weiterhin Druck und kam durch Ole Lindeken zum 1:2 Anschlusstreffer (65. Minute). Die Gastgeber konnten jedoch nur 5 Zeigerumdrehungen später den alten Abstand wieder herstellen.

Kurz vor dem Abpfiff traf, der an diesem Tag glücklose Dennis Meyer zum 2:3 Endstand (90. Minute). Ganz Rehburg lies nach dieser unnötigen Niederlage den Kopf hängen. Dennis Meyer hätte sich am liebsten vergraben, weil er ähnlich wie Bauerschäfer (siehe oben) mehrfach hätte einnetzen können.

In der Erst- und Zweitvertretung wurde noch lange nach den Spielen über die vergebenen Chancen gesprochen. Man war sich jedoch relativ schnell einig, dass es auch solche Tage im Fußball geben muss und blickt nun gemeinsam mit Zuversicht auf die kommenden Spiele.

Die Zweitvertretung spielt am Sonntag zu Hause im kleinen Ortsderby gegen die Nachbarn vom TV Eiche Winzlar. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

2017-10-16T11:18:48+00:00