Nico Schröder in Südafrika – Berichte aus Lwandle

Auf unserer Homepage berichtet Nico Schröder in regelmäßigen Abständen über sein Projekt in Südafrika. Heute erscheint sein erster Bericht aus Südafrika.

Molo (Hallo),

nach einer fast 20 stündigen Flugreise ist Nico Schröder gut in Kapstadt angekommen, wo er von Allen sehr herzlich empfangen wurde. Er hat sich bereits ein wenig einleben können. Seine Gastfamilie ist dabei sehr hilfreich und Nico findet sie bisher sehr nett. Trotz dessen muss sich unser „Weltenbummler“ natürlich an einige Sachen und Begebenheiten im (noch) fremden Township Lwandle gewöhnen.

Zum Bespiel musste er bereits feststellen, dass es auch in Südafrika nachts sehr kalt wird und das Thermometer die 10 Grad Celsius gerade so erreicht. Zur Eingewöhnung gehört auch dazu, dass eine Heizung (Standard in der Heimat) nicht zur Ausstattung seines neuen Zimmers gehört. Wahrscheinlich liegen deshalb so einige Sachen auf seinem Bett für die Nacht bereit! 🙂 Ebenso musste Nico feststellen, dass eben diese Sachen nicht in eine Waschmaschine geworfen werden. Das Wäschewaschen findet in seinem neuen zu Hause per Hand statt und ist ihm somit auch noch sehr neu…

Er wird sich demnächst wieder bei uns melden und versucht bis dahin viele neue Eindrücke zu gewinnen. Wir freuen uns drauf!

 

Nico Schröder - Bild: Die harke

Nico Schröder – Bild: Die Harke

Über Nico Schröder:

Nico Schröder (18 Jahre), Sohn von 2. Herrentrainer Uwe Schröder, großes Fußballertalent aus Rehburg, derzeitiger Spieler des Landesligisten SV BE Steimbke hat gerade sein Abitur erfolgreich beendet. Ab September 2016 reist er für ein Jahr nach Südafrika um dort ehrenamtlich einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst zu absolvieren. Er hofft auf neue Erfahrungen und möchte auch dort neue Freunde gewinnen. Auf unserer Homepage berichtet er in regelmäßigen Abständen vom „schwarzen Kontinent“.

Das Projekt:

Silukamva – School of Excellence und Sinebongo bilden einen Verein, der 2009 gegründet wurde. Das Projekt befindet sich in einem Township namens Lwandle, südöstlich von Kapstadt in der Nähe der Küste. Kinder und Jugendliche im Alter von 6- 17 Jahren aus benachteiligten Milieus können dort nach der Schule an diversen Aktivitäten teilnehmen, wie z.B.: Tanz-, Schauspiel,- Musik-, Schreib- und Sportstunden, Nachhilfeunterricht oder auch Beratungen bei unterschiedlichen Problemlagen und Auseinandersetzungen mit Themen wie Drogenmissbrauch, Gewalt, Sexualität, Schwangerschaft und Aids.

Ziel des Projekts ist es, kindern und Jugendlichen aus dem Township bei der Entwicklung von Zukunftsperspektiven zu unterstützen und einen besseren Zugang zu Bildung zu ermöglichen. Nico arbeitet im Rahmen seines Projekts hauptsächlich an den o.g. Angeboten mit. Außerdem zählen zu seinem Aufgabenbereich noch die Organisation von diversen Events, Instandhaltung der Schule und des Gartens und die Mitarbeit im Bereich Fundraising (z.B. Briefe an Sponsoren erstellen).




Die Entsendeorganisation:

IN VIA Köln e.V. ist ein Fachverband innerhalb des Caritasverbandes. Seit der Gründerzeit (1898) werden benachteiligte Menschen auf ihrem Weg ins eigene Berufsleben betreut. Der verband begleitet insbesondere junge Menschen und biete ihnen Hilfestellung beim Übergang von Schule in Berufsleben. Durch internationale Freiwilligendienste in Europa und anderen teilen der Welt leistet IN VIA Köln e.V. einen Beitrag zum Austausch und zum Verständnis junger Menschen untereinander über nationale Grenzen hinweg.

 

2016-09-19T10:29:14+00:00