Zweite Herren verabschiedet sich aus dem Kreispokal

Im gestrigen Viertelfinale des Kreispokals war leider Endstation für unsere Reserve von Levent Cesur. Man unterlag daheim dem ASC Nienburg mit 0:5.

Das gesamte Spiel über war der Gast überlegen, während die Heimelf zu zögerlich wirkte und nur selten vor das Gästetor kam. Zwei Chancen besaß Jens Brunschön, der aber stets das Außennetz traf. Der ASC lies den Ball und Gegner gut laufen und war stets gefährlich vor dem Tor der Heimelf. Besonders Ilker Öksüz als ständiger Unruheherd und Serdal Celik als Dauerläufer brachten die Rehburger Defensive durcheinander.

In Halbzeit Zwei lies Nienburg nicht nach und erzielte in regelmäßigen Abständen die Tore zum verdienten 5:0 – Auswärtssieg.

Nun kann sich die Zweite Herren Voll und Ganz auf die noch junge Saison konzentrieren. Als Reservemannschaft bis in die Viertelfinalspiele des Kreispokals einzuziehen ist eine enorme Leistung und sollte auch so gewürdigt werden.

[toggles] [toggle title=“Aufstellungen“ id=“b1″]

Aufstellungen:

RSV Rehburg II:

Reimann – Komarov, Barchewitz (46. Erdem), Dawud (70. Schrage), E. Aydin, Busse (62. Harmening), Lindeken, J. Brunschön, Schönberg, Slaby, Plinke

ASC Nienburg:

Dornfeld – Fischer (68. Akbas), Dur (79. Lorenz), Czyborra, Öksüz, Celik, Zanko, Glade (46. Pilarski), Aslan, G. Feuchte, A. Feuchte

[/toggle]

[toggle title=“Torfolge“ id=“b2″]

Torfolge:

0:1 ( 9. Min.) Ilker Öksüz
0:2 (43. Min.) Ilker Öksüz
0:3 (49. Min.) Serdal Celik
0:4 (57. Min.) Gökhan Dur
0:5 (85. Min.) Serdal Celik

[/toggle]

[toggle title=“Besonderes Vorkommniss“ id=“b3″]

Besonderes Vorkommnis:

Gelb-rote Karte Anhjo Schönberg ( 77. Min. Foulspiel und Meckern)

[/toggle]

[/toggles]

Bewerte diesen Beitrag oder hinterlasse ein Kommentar. Wir würden uns freuen!

2013-09-13T08:56:33+00:00