RSV Damen lösen Ticket zum Pokalfinale

Finale oho – Finale ohohoho – Bereits zum dritten Mal hintereinander stehen die Rehburger Damen nun im Finale des Kreispokals.

Am gestrigen Abend reisten die RSV Damen zum Halbfinalmatch beim Ligakonkurrenten aus Uchte. Von Beginn an nahm man das Zepter in die Hand und bestimmte das Spielgeschehen und störte den Spielaufbau des Gegners bereits in dessen Hälfte. So gelang Melina Fischer, nach einem schönen Solo im Mittelfeld, bereits der frühe Treffer zum 1:0 in der 9. Spielminute. Konzentriert und kompakt agierten die RSV Damen anschließend weiter und belohnten sich in der 31. Minute erneut durch ein Kopfballtor von Claudia Wiezcorek, nach einer sauber geschlagenen Ecke von Julia Laufer (Titelbild). Und so ging es nach der 1. Halbzeit mit 2:0 in die Pause.


Wer nun dachte, dass das Spiel bereits gewonnen war, lag falsch. Die Uchter Damen kamen mit viel Mut aus der Kabine und erhöhten den Druck in der zweiten Hälfte mehr und mehr. Die Rehburgerinnen hatten nun etwas Schwierigkeiten den Zugriff im Mittelfeld zu erlangen und taten daher gut daran die zwei Tore Führung erst einmal zu verwalten. Dennoch setzten die RSV Damen immer wieder Nadelstiche und so war es ein schön vorgetragener Konter, bei dem Benita Janitzky mit einem Steilpass Julia Laufer in Szene setzte, die daraufhin frei auf den Kasten der Uchter zulaufen und in gekonnter Torjägermanier zum 3:0 Endstand einnetzte.

Leider kam es während des Spiels zu einer Verletzung der Uchter Torjägerin Nele Sumann, die sich einen Wadenbeinbruch und Syndesmosebandriss zugezogen hat. Die Rehburger Mannschaft wünscht Nele auf diesem Wege gute Besserung und hoffentlich schnelle Genesung.

Das Kreispokalfinale findet am Pfingstmontag, den 21.05.2018 in Marklohe statt.

Autor: C. Haberer

2018-07-17T15:21:50+00:00