Dritte Herren fährt den ersten Sieg ein!

Am Samstag zeigte die dritte Herren des RSV Rehburg absoluten Kampfeswillen und erzwang am Ende des Tages ein 2:1 gegen die Ortsnachbarn vom TV Eiche Winzlar II.

Von Beginn an entwickelte sich eine Partie, die sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Der Gast aus Winzlar war spielbestimmend und konnte mit seinen langen Bällen stets für Gefahr vor dem Tor des RSV III sorgen. Aber auch die Hausherren hatten ihre Chancen. Der schnelle und ballsichere Kevin Mundt konnte sich mehrfach gegen seine Bewacher durchsetzen, jedoch den Ball nicht im Tor unterbringen.

Bei TVE war die Leihgabe der 1. Herren Nils Hindriks nicht erfolgreich. Mehrfach allein vor dem Tor versagten dem gelernten Abwehrspieler die Nerven oder Keeper Merrik Volger konnte mit starken Paraden glänzen. Somit ging es mit einem gerechten 0:0 in die Pause.



Nach der Pause erhöhte der RSV III den Druck auf die Gästeabwehr um Stefan „Lucky“ Grote, der selbst jahrelang für die Drittvertretung des RSV kickte. Es muss jedoch ein Eckball für die Führung herhalten. Der scharf getretene Ball wurde vom starken Kevin Mundt per Direktabnahme aus 7 Metern unter die Latte gesetzt. TVE-Keeper Picht hatte hier keine Chance (73. Spielminute). Leider jubelte man beim RSV wohl etwas zu lange, sodass Maximilian Wießner eine Unkonzentriertheit in der RSV-Defensive nur zwei Minuten später zum Ausgleich nutzte. Auch der sonst starke Merrik Volger sah hier nicht ganz glücklich aus.

Beiden Mannschaft merkte man an, dass man das Spiel hier gewinnen wollte. So ging es in einen offenen Schlagabtausch, der eigentlich keinen Sieger verdient hatte. In der 84. Minute konnte jedoch die TVE-Anhänger ihren Augen kaum trauen, als Keeper Picht, den herannahenden Stürmer W. Stabenow unnötig mit einem Foul stoppte und der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte.

Der Gefoulte lies sich die Chance nicht entgehen und verwandelte selbst, den fälligen Strafstoß zum viel umjubelten 2:1 Siegtreffer. Danach versuchte der TVE noch einmal alle kam jedoch nicht mehr entscheidend vor das Tor der Hausherren. Somit feierten die Männer von Coach Voigt ihren ersten Dreier in der 2. Kreisklasse und verließen sogar den Abstiegsrang.

Mit dieser Einstellung und diesem Aufwand, kann die dritte Herren zuversichtlich in die Zukunft blicken.

2018-07-17T15:23:15+00:00