Bei bestem Fußballwetter konnte die 1. Mannschaft des RSV Rehburg gegen TSV Loccum mit 3:2 (2:0) gewinnen. Doppeltorschütze Marc Stieber stellte schnell die Weichen auf Sieg.

Am Samstag kam es zum Stadtderby zwischen dem RSV Rehburg und TSV Loccum. Neben der tradionellen Brisanz im Stadtderby sorgte die Tabellenkonstellation für Spannung. Vor der Partie waren die Loccum mit einem Spiel und ein Punkt mehr auf dem zweiten Tabellenrang vor den Rehburgern die den dritten Platz bekleideten.

Ohne großes Abtasten begannen beide Mannschaften druckvoll. In der sechsten Spielminute konnte Marc Stieber seine Farben mit seiner ersten Chance in Führung bringen. Nach Kopfballablage von M. Bauerschäfer, schickte Alexander Naumann mit einem schönen Steilpass Marc Stieber auf die Reise, der vor dem Tor sein Kaltschnäuzigkeit bewies und Keeper Seidel keine Chance lies. Nur 6 Minuten später konnte Stieber vor gut 200 Zuschauern zum zweiten Mal jubeln. Nach einem Ballgewinn von A. Naumann, schickte diesmal Bauerschäfer Stieber in den Sechszehner, wo er erneut in Torjägermanier vollstreckte.

Mit dem 2:0 im Rücken konnten die Hausherren es etwas ruhiger angehen lassen. So kamen die Gäste in der Folge zu einigen Halbchancen. Oftmals durch Standardsituationen oder die rechte Seite der Rehburger, ohne jedoch eine wirkliche Torgefahr auszustrahlen. Mit 2:0 ging es dann in die Halbzeitpause.



Der RSV startete nun wieder besser in die zweite Hälfte der Partie. In der 50. Spielminute konnte M. Bauerschäfer einen Pfostenschuss von M. Dökel in die Maschen drücken und obwohl der Linienrichter zum Anstoßpunkt zeigte, entschied der sonst souverän leitende Schiedsrichter auf Abseits. Das Spiel wurde nun hitziger und auch härter in der Gangart. In der 56. Spielminute wurde der starke M. Stieber nur noch per Foul im Sechszehner gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte A. Naumann souverän zum vorentscheidenden 3:0.

War an allen Toren beteiligt! M. Stieber

Loccum bäumte sich nun nochmal auf und kam nur vier Minuten später zum 1:3 Anschlusstreffer. Der sonst unauffällige Torjäger Hendrik Meier wurde von der rechten Seite  bedient und schob ins linke Eck ein. Auf beiden Seiten entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch mit einigen Chancen.

Der Treffer zum 2:3 aus Loccumer Sicht steuerte Oskar Oschek per Strafstoß bei. In der 86. Spielminute sah Schiedsrichter Waldhecker ein regelwidriges Verhalten nach einer Standardsituation und zeigte auf den Punkt. Letztlich kam dieser Treffer für die Gäste jedoch zu spät. So gewann die Heimelf von Coach Menzer nicht unverdient mit 3:2 im Stadtderby und schob sich auf den zweiten Tabellenrang.

Am kommenden Sonntag tritt unsere 1. Herren bei der SG Schamerloh an. Anstoß ist um 15:00 Uhr.