RSV zeigt RWE II die Grenzen auf! 7:0 im Kreispokal

Verdient zog unsere 1. Herren in die 2. Runde des Kreispokals ein. Gegen die Bezirksligareserve des RW Estorf-Leeseringen setzte man sich soverän mit 7:0 durch.

Das Spiel begann, vor nur wenigen Zuschauern, verhalten. Die Gastgeber aus der 2. Kreisklasse waren sich bewusst, hier gegen einen Halbfinalisten des letzten Jahres anzutreten. Dementsprechend stand Estorf tief in der eigenen Hälfte und verteidigte in der Regel mit 9 Mann vor bzw. in dem eigenem Sechszehner. Der RSV spielte geällig auf, konnte sein ruhiges Aufbauspiel durchbringen und kombinierte sich immer schön vor das Gehäuse der Gäste. Leider blieben auch diesmal Flanken Mangelware und auch die Abschlüsse aus der Entfernung trauten sich die Männer von Torsten Menzer nicht zu. So konnte die tiefstehende Abwehr der Gastgeber ein ums andere mal den Ball aus der Gefahrenzone dreschen.




In der 30. Spielminute durchbrach Martin Dökel mit einer Einzelaktion den Abwehriegel und schob am herausstürzenden Keeper Bilsing vorbei ins Netz. Die Gastgeber zogen trotz dessen ihr Abwehrbollwerk bis zur Halbzeit durch. Somit ging es mit 0:1 für die Blau-Weißen in die Pause.

Nach der Pause sahen die Zuschauer ein ganz anderes Spiel. Der RWE versuchte nun mitzuspielen, was gehörig misslang. Nach zehn Minuten in der zweiten Halbzeit stand es bereits 4:0 für den RSV Rehburg. Zweimal Stieber und ein Eigentor (nach Torschuss von Kefelioglu) machte der letzten Hoffnung der Gastgeber den Gar aus.

[toggles] [toggle title=“Interessanter Fakt!“ id=“b1″]

[team_member description=“Harmening traf zum 7:0 Endstand. Sein erstes Pflichtspieltor nach seiner Rückkehr zum RSV Rehburg. Die Mannschaft freut sich auf die Kiste ;)“ social=““ image_url=“http://rsv-rehburg.de/wp-content/uploads/2017/05/IMG_1696-2.jpg“ name=“Mario Harmening“ job_position=“Mittelfeldspieler“]

[/toggle] [/toggles]

In regelmäßigen Abständen erhöhte nun der RSV das Ergebnis (Kefelioglu, Stieber und Harmening trafen). Zwischenzeitlich erhitzte Gemüter (durch mehrere Foulspiele) kühlten zum Ende des Spiels wieder ab. Schiedsrichter Erich Hogrefe hatte stets die Partie in der Hand, sanktionierte zwei Spieler mit der gelben Karte und pfiff pünktlich das Spiel mit dem 0:7 Endstand ab.

Fazit: Ein Pflichtsieg, der auch in der Höhe in Ordnung geht. Der RWE II hat sich wacker in seinem ersten Kreispokalmatch geschlagen, war jedoch keine Hürde für den RSV. Am Freitag den 11.08.2017 tritt der RSV sein erstes Kreisligamatch der Saison an. Dort wird mit mehr Widerstand zu rechnen sein. Um 19:00 Uhr beginnt die Partie in Stöckse.

Impressionen vom Spiel:

2017-08-08T14:05:13+00:00