1. Herren verpasst die Überraschung!

Im Spiel gegen den aktuellen Tabellenführer aus Nienburg, hatte der RSV lange die Nase vorn. Am Ende stand jedoch ein 3:3 Unentschieden auf dem Zettel.

Bei kühlen Temperaturen jedoch vielen Zuschauern startete das Spiel eher verhalten. Der RSV zog sich vorerst in die eigene Hälfte zurück und lies dem Gast die Spieleröffnung. Der ASC Nienburg agierte von Anfang an mit vielen langen Bällen auf seine schnellen Außenspieler, die jedoch zu keinen nennenswerten Chancen führten. Auf beiden Seiten enstanden erst einige Halbchancen, die von den jeweiligen Keepern vereitelt wurden. In der 18. Spielminute traf Abd Rahman Khaled Chihade für die Gäste mit einem strammen Schuss aus 20 Metern.

Traf zum schnellen Ausgleich – Bastian Slaby

Der RSV antwortete prompt und glich durch eine schöne Kombination zwischen Martin Dökel und Bastian Slaby in der 19. Minute aus. Dökel bediente Slaby perfekt durch eine Schnittstelle der Abwehr, wo Slaby den Torhüter umkurvte und den Ball aus spitzen Winkel ins Tor brachte. Nur sechs Minuten später drehte Marc Stieber das Spiel für die Hausherren um und erzielte das 2:1 durch eine schöne Einzelleistung (25. Minute). Die Gäste haderten nun mit sich selbst und fanden nicht wirklich zurück in ein geordneten Spielaufbau. In der 40 Spielminute staubte Martin Bauerschäfer einen Pfostenschuss von Marc Stieber ab. Das Tor wurde jedoch aberkannt, da Schiedsrichter Wolfgang Wieser auf Abseits entschied, welches durchaus in Frage gestellt werden konnte. Somit ging es mit einem 2:1 in die Pause.




Nach der Halbzeit bestimmte der RSV Rehburg die Partie. Die Gäste kamen nur noch sporadisch vor das Tor der Hausherren und blieben zu harmlos. In der 53. Spielminute konnte sich Bauerschäfer einen Ball vom Abwehrspieler ergattern, den Ball über den herausstürmenden Torhüter spielen, jedoch den Ball, der sich fast auf der Grundlinie neben dem Tor befand nicht mehr im Tor unterbringen. Bauerschäfer konnte sich aber in der 67. Minute in die Torjägerliste eintragen, nachdem der eingewechselte Anhjo Schönberg sich im Laufduell durchsetzen konnte und das Spielgerät aus halblinker Position an die Latte drosch, stand Bauerschäfer gold richtig und staubte diesmal auch vom Schiedsrichter gestattet, zum 3:1 Führungstreffer ab.

Kurze Zeit später sah Rehburgs Tim Grote nach einem Handspiel im Mittelfeld die Gelb-Rote Karte. Die dezimierten Rehburger mussten sich erst wieder sammeln, da traf bereits der Gast zum 2:3 Anschlusstreffer. Ozan Öztürk setzte nach einem gehaltenen Schuss nach und traf aus kürzester Entfernung in der 73. Spielminute. Nur 3 weitere Minuten später war es fast der identische Spielzug, der den Gästen zum Ausgleich verhalf. Wieder kamen sie über die rechte Rehburger Seite, der Ball flog quer durch den Sechszehner und am langen Pfosten stand diesemalAbd Rahman Khaled Chihade blank, der den Ball aus 1 Meter Entfernung ins Tor bugsierte.

Nun drängte der ASC auf den Führungstreffer, kam jedoch nicht mehr zu zwingenden Torchancen. Der RSV sorgte mit einigen Nadelstichen nochmal für Entlastung und setzte sich auch mit 10 Mann teilweise in der gegnerischen Hälfte fest. Am Ende blieb es beim 3:3 Unentschieden.

Das nächste Heimspiel findet am 06.05.2017 um 16: Uhr gegen den TSV Eystrup statt.

 

 

2017-04-23T18:33:02+00:00