Damen erreichen erneut das Pokalfinale

Am gestrigen Ostermontag konnte unsere Damenmannschaft nach einer bärenstarken Partie und einem souveränen 5:0 Heimerfolg erneut in das Pokalfinale einziehen.

 

Nach dem verloren Pokalfinale 2016 haben die Damen in diesem Jahr erneut die Chance den Kreispokal zu gewinnen. Den Grundstein dafür legte man am gestrigen Feiertag, an dem den Gästen aus Düdinghausen/Deblinghausen/Steyerberg/Anemolter-Schinna bereits frühzeitig der Schneid abgekauft wurde.

Die erste Viertelstunde tasteten sich beide Mannschaften vorsichtig ab und agierten vorwiegend im Mittelfeld. Dies sollte sich ab der zwanzigsten Minute ändern. Julia Laufer profitierte von einer Unsicherheit der Gäste-Torfrau und konnte den Ball in die Maschen befördern. Fortan standen die Gäste etwas offensiver und versuchten immer wieder über ihre starke linke Seite zum Torabschluss zu gelangen.

Die sich bietenden Räume nutzten die Rehburgerinnen geschickt aus und kombinierten sich in der Folge einige Male gefährlich bis zum Sechzehner. Ein Torerfolg blieb ihnen vorerst dennoch verwehrt. Erst kurz vor der Pause klingelte es dann doch noch einmal im Kasten der Gäste. Eine Hereingabe von Kathrin Dedunski konnte Melina Fischer zum 2:0 über die Linie drücken. Auch nach der Halbzeit waren beide in gleicher Konstellation beim 3:0 in der 62. Spielminute beteiligt.

Die Rehburger Defensive sah sich fortan nur noch vereinzelten Kontern gegenüber, welche jedoch allesamt vereitelt wurden. Gleichzeitig boten unsere Damen offensiv eine ansehnliche Vorstellung für die ca. 30 anwesenden Zuschauer.

Auch Benita Janitzky konnte sich an diesem Tag für ihre große Laufbereitschaft belohnen. In der 69. und der 73. Spielminute vollendete sie jeweils eine Vorlage der bärenstarken Melina Fischer.

Schiedsrichter Klaus Mansch hatte einen ruhigen Arbeitstag und beendete die Partie nach 90. Minuten beim Stand von 5:0. Am kommenden Wochenende haben unsere Damen spielfrei, aber der nächste Härtetest folgt bereits am 29.04. um 19.00 Uhr beim SC Marklohe. Die Markloher sicherten sich gestern durch ein 3:0 gegen den SV Nendorf das zweite Finalticket für das am 05.06. stattfindende Pokalfinale. Aber erst einmal gilt es, am 29.04. die Kreisliga-Partie gegen den Verfolger aus Marklohe zu gewinnen. Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften im heimischen frischli-Sportpark mit 2:2.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung 💪

#RSV

2017-04-18T17:32:53+00:00