Zweites Spiel – Zweiter Sieg

Unsere Damen erkämpfen sich im heimischen frischli-Sportpark drei Punkte.

Bereits kurz vor Anpfiff der erste Schockmoment für die Heimelf. Die Torschützin der Vorwoche, Benita Janitzky, verletzte sich bereits beim Aufwärmen und vergrößerte die Sorgen um die ohnehin schon angespannte Personalsituation.

Als die Gäste kurz nach Anpfiff dann auch durch eine Verkettung von Fehlern im Rehburger Mannschaftsgefüge mit 0:1 in Führung gingen, war die Stimmung an diesem Tag vorerst auf dem Tiefpunkt. Es dauerte einige Minuten, bis sich unsere Damen fingen und das Spielgeschehen im Mittelfeld weitestgehend unter Kontrolle brachten. In der 15. Spielminute galt es eine erneute Schrecksekunde zu verdauen, mit Tabea Neiße musste eine weitere Spielerin unserer Damen verletzungsbedingt vorzeitig duschen gehen.

Die Gäste ruhten sich weitestgehend auf ihrer Führung aus, hatten aber immer wieder Probleme, sobald die Heimelf mit Tempo in den Angriff überging. Das verdiente 1:1 durch Melina Fischer fiel in der 39. Spielminute nach einem Zuspiel von Kim Slaby.




Nachdem auch eine weitere Spielerin in der Halbzeitpause die Segel streichen musste, galt es für unsere Damen das Tempo ein wenig zurück zu fahren und lieber Ball und Gegner laufen zu lassen. Das gelang vor allem zu Beginn der zweiten Halbzeit phasenweise sehr ansehnlich. Melina Fischer konnte sich in Folge dessen in der 51. Spielminute erneut in die Torschützenliste eintragen und erhöhte auf das zu diesem Zeitpunkt verdiente 2:1.

Die Gäste versuchten noch einmal das Tempo zu erhöhen, kamen aber an der schlagsicheren Kira Aderhold an diesem Tag nur selten vorbei, aber wenn, dann nutzten sie diese Chancen eiskalt. So auch in der 60. Spielminute, als sich die Nendorfer Angreiferin völlig freistehend vor dem Rehburger Gehäuse wiederfand und Torfrau Claudia Wieczorek keine Chance ließ.

Dem großen Willen und viel Leidenschaft ist es zu verdanken, dass unsere Damen am Ende doch noch jubeln konnten. Julia Laufer markierte in der 69. Spielminute mit ihrem 16. Saisontreffer im 10-ten Spiel den 3:2 Endstand. In den letzten 15 Minuten probierte der Gast nochmal alles, konnte die sich ergebenden Chancen aber nicht mehr nutzen.

#RSV


Anmerkung: Aufgrund des Todesfalls von Torhüter Dennis Trost hat der RSV Rehburg lang mit sich gerungen, ob die Spiele am kommenden Sonntag in Loccum bestritten werden. Wir haben uns dafür entschieden, die Spiele auszutragen, da es sicherlich in Dennis Sinne gewesen wäre, dass gespielt wird. Es wird eine Schweigeminute vor dem Spiel abgehalten und unsere Teams spielen im Trauerflor. Das Spiel der Damenmannschaft (angesetzt am Freitag, den 07.04.2017) wird verlegt, da ein Spiel vor der Beisetzung nicht in Frage kommt!

Die Beisetzung von Dennis Trost ist am Samstag, den 08.04.2017 um 14:00 Uhr auf dem Friedhof in Winzlar.

2017-04-06T13:53:25+00:00