Am Samstag startet die 1. Herren des RSV Rehburg in das Fußballjahr 2017. Zu Beginn ist Bezirksligaabsteiger SC Marklohe zu Gast im Rehburger frischli Sportpark.

Endlich ist es wieder soweit. Die fußballfreie Zeit neigt sich dem Ende. Der offizielle Startschuss in das Fußballjahr 2017 findet in Rehburg statt. Mit dem SC Marklohe kommt die stärkste Auswärtsmannschaft der Kreisliga nach Rehburg.

Der RSV Rehburg kann lediglich auf eine durchwachsene Wintervorbereitung zurückblicken. Zwei angesetzte Testspiele mussten abgesagt werden, da dem Team entweder das Wetter einen Strich durch die Rechnung machte, oder der Gegner kurzfristig absagen musste. Im Training befanden sich zudem selten mehr als 10 Spieler auf dem Platz, da viele Kicker sich in den Urlaub verabschiedeten oder die Grippewelle mit voller Härte zuschlug. Einzig der gewonnen Klostercup im Dezember kann als gelungene „Vorbereitung“ betrachtet werden.

Mit dem SC Marklohe kommt direkt ein Schwergewicht in den frischli Sportpark. Die Gäste verloren zwar wegen eines Last-Minutetor ihr Nachholspiel im Februar gegen SV GW Stöckse mit 0:1, konnten jedoch vorher 6 Spiele in Folge gewinnen und dabei 20 Buden markieren. Dabei waren Gegner wie Haßbergen und Leese keine Selbstläufer. Aber auch der RSV kann auf eine Siegesserie von 3 Spielen und 13 Toren zurückblicken.




Nach der Winterpause werden jedoch die Karten immer neu gemischt. Niemand weiß wirklich wo die anderen Teams sich momentan befinden und somit kann mit einem spannenden Match gerechnet werden. Beim RSV kann Trainer Bödeker nicht auf alle Spieler zurückgreifen. Bastian Slaby befindet sich im Urlaub. Marc Stieber plagt sich mit einer Knieverletzung herum, Tobias Reimann und Markus Komarov sind beruflich verhindert. So muss Bödeker besonderes Geschick bei seiner Aufstellung beweisen.

Mit einem Sieg wäre der RSV bis auf einen Punkt am SC Marklohe herangerückt und könnte nochmal für Aufsehen in dem Kampf um die ersten Plätze sorgen.

Anpfiff ist um 16:00 Uhr.

Der RSV freut sich auf viele Gäste und hofft auf ein packendes und faires Match.