JG Oyle erlebt „schwarzen Tag“ in Rehburg!

Von Anfang an merkte man dem Team vom RSV an , das es der Niederlagenserie ein Ende bereiten wollte.

Das Team von Coach Bödeker übernahm sofort die Kontrolle des Spiels und erzielte früh die 1:0 Führung durch P. Schwarz, der später noch zum Matchwinner avancierte. Der RSV drängte weiter auf das Tor der JG Oyle, aber es dauerte bis zur 33. Min. bis B. Slaby mit einem schönen Schuss ins lange Eck das 2:0 markierte.

Nun dauerte es nur drei Zeigerumdrehungen bis  M. Dökel in der 36. Min. das 3:0 schoss. Die JG Oyle konnte sich selten aus der Defensive befreien. Bis auf gelegentliche Konter war nicht viel vom gast zu sehen. So blieb es beim 3:0 Halbzeitstand.




In der  2. Halbzeit sollte es recht torreich werden und die zahlreichen Zuschauer hatten einiges zu sehen. Mit dem ersten Angriff der Rehburger nach der Halbzeit, stand P. Schwarz zum zweiten Mal goldrichtig und schoß in der 46. Min. das 4:0. Keine fünf Minuten später erzielte P.Schwarz per Direktabnahme ins lange Eck das 5:0.

Wer nun dachte die JG Oyle hätte sich aufgegeben, der täuschte sich. Ein langer Ball wurde von der Rehburger Abwehr schlecht verteidigt und so konnte S. Masbruch den Anschlusstreffer zum 5:1 in der 54. Min,. erzielen. Die JG Oyle nahm jetzt mehr am Spielgeschehen teil und verkürzte in 60. Min. zum 5:2 nach einem Eckball.

Der RSV besann sich nun wieder, schaltete einen gang rauf und drängte wieder auf das Tor der JG Oyle. Folgerichtig fielen drei Tore innerhalb von  drei Minuten für den RSV Rehburg. Das 6:2 in der 61. Min. durch A. Schönberg ging ein herrlicher Alleingang des Torschützen voraus. In Minute 62. Minute versenkte der aufgerückte Abwehrspieler T.Gallmeyer einen Pass von M. Bauerschäfer zum 7:2. Der Vorlagengeber sorgte mit seinem Kopfballtor für das 8:2 in der 64. Spielminute.

Da der RSV heute Lust auf Tore hatte, wurde keineswegs das Ergebnis verwaltet. Die Mannen des RSV drängten weiter auf das Tor der Oyler und wurden durch den vierten Treffer von Schwarz zum 9:2 in der 77. Min. und dem 10:2 in der 83. Min. durch den eingewechselten M.Stieber belohnt.

Einziger Wermutstropfen der Partie war die Gelb-Rot Karte für Schönberg in der Nachspielzeit, die völlig unnötig vom guten Schirigespann um Schiri Reschke gezeigt wurde!

Torfolge:

1:0 Pascal Schwarz (4. Min.)
2:0 Bastian Slaby (33. Min.)
3:0 Martin Dökel (36. Min.)
4:0 Pascal Schwarz (46. Min.)
5:0 Pascal Schwarz ( 51. Min.)
5:1 Steffen Masbruch (54. Min.)
5:2 Arne Boswyk (60. Min.)
6:2 Anhjo Schönberg (61. Min.)
7:2  Tim Gallmeyer (62. Min.)
8:2  Martin Bauerschäfer (64. Min.)
9:2  Pascal Schwarz (77. Min.)
10:2 Marc Stieber (83. Min.)
2016-09-19T18:28:19+00:00