Damen bauen Siegesserie aus

Auch im Topspiel gegen den SC Uchte zeigen unsere Damen eine sehr gute Leistung und krönen ihren aktuellen Lauf mit einem 5:0-Auswärtssieg.

Nachdem man sich in der Vorsaison bereits drei mal auf Augenhöhe begegnete und sich unsere Damen in allen Aufeinandertreffen nur hauchdünn durchsetzen konnten, wusste man auch am vergangenen Sonntag, dass das Spiel kein Selbstläufer werden wird.

Eines zeigten die letzten Duelle aber sehr deutlich, als Sieger konnte man stets nur aus einer sehr soliden Defensive heraus vom Platz gehen. Umso erfreulicher war es, als Julia Laufer bereits in der zweiten Spielminute den Ball nach einem feinen Pass von Friederike Lange über die herauseilende Torfrau hinweg ins Tor heben konnte. Ab hier war klar, der Gastgeber wird fortan deutlich mehr investieren müssen und dadurch immer wieder Räume für die Rehburger Offensive öffnen.

Es entwickelte sich bis zur 30. Spielminute ein offener Schlagabtausch, in dem beide Torhüterinnen ein ums andere mal gute Chancen des Gegners verhinderten. Gegen Ende der ersten Halbzeit musste der Gastgeber dem hohen Tempo Tribut zollen und schaltete einen Gang zurück. Immer wieder fanden die Stürmerinnen des RSV nun die Lücke in der Uchter Abwehrreihe. Die logische Konsequenz ließ nicht lange auf sich warten. Jaqueline Weiser konnte den Ball mit viel Gefühl zwischen den Verteidigern durchspielen und Julia Laufer vollendete in der 34. Minute auf 0:2.

Wie bereits in den letzten Spielen angedeutet, konnten sich unsere Damen in dieser Saison in Sachen Eckball-Situationen deutlich steigern und so war es Friederike Lange, die kurz nach Wiederanpfiff den Ball nach Vorlage von Melina Fischer ins Tor befördern und für einen beruhigenden 3-Tore-Vorsprung sorgen konnte. Nachdem der Gastgeber läuferisch im Verlaufe der zweiten Halbzeit deutlich stärker abbaute, setzten sich unsere Damen immer wieder sehenswert in Szene. Eine weitere gefährliche Ecke, getreten durch Melina Fischer, konnte die Torfrau der Gastgeber in der 75. Spielminute nur noch ins eigene Tor abwehren.

Den Schlusspunkt setzte Jana Kaldewei in der 88. Spielminute und sorgte somit für den 0:5 Endstand.

Beide Mannschaften hatten während der 90 Minuten mit dem kräfte-raubenden Wetter zu kämpfen. Hier zeigte sich einmal mehr die in dieser Saison sehr komfortable Personalsituation in den Reihen der Rehburger Damen-Mannschaft. Coach Marcus Becker kann entgegen der vergangenen Saison in dieser Spielzeit regelmäßig auf einen sehr breiten und ausgeglichenen Kader zurückgreifen, der auch an diesem Spieltag wieder einmal hervorragend miteinander harmonierte.

In den kommenden Wochen gilt es, die Formkurve auf diesem Niveau zu halten und schon am kommenden Sonntag um 11.00 Uhr vor heimischer Kulisse gegen den SV Husum zu punkten.

#RSV ⚽

 

2016-09-13T19:34:42+00:00