Damen unterliegen dem Tabellenführer aus Steimbke mit 1:4

Unsere Damenmannschaft musste sich trotz großen Einsatzes am heutigen Sonntag dem aktuellen Spitzenreiter der Kreisliga  vor heimischer Kulisse mit 1:4 geschlagen geben.

Das Hinspiel gab man in der Hinrunde nach einer 1:3 Führung noch mit 4:3 aus der Hand. Um gleiches heute zu vermeiden und dem ausgedünnten Kader Rechnung zu tragen, begannen unsere Damen die ersten 30 Minuten sehr defensiv und ließen die Gäste das Spiel machen.

Durch viele technisch gute Ballstafetten konnten sich die Gäste zügig durch das Mittelfeld kombinieren, fanden aber gegen die gut gestaffelte Rehburger Hintermannschaft kein Durchkommen. So bedurfte es einen Eckball in der 32. Spielminute, der den Steimbkern das 0:1 sicherte. Nur zwei Minuten später fiel nach einem Abstimmungsfehler in der Rehburger Defensive wiederum nach einem Eckball das 0:2.

In den wenigen eigenen Entlastungsangiffen fehlte das Quäntchen Glück im Abschluss oder der berühmte letzte Schritt. Die Gäste nutzen das eiskalt aus und gingen kurz vor der Pause mit 0:3 in Führung. Wie hätte es an diesem Tage auch anders sein können, natürlich nach einem Eckball.

Nach der Halbzeit kamen die Gäste deutlich besser ins Spiel. Hier war es Torfrau Claudia Wieczorek zu verdanken, dass es vorerst nur beim 0:3 blieb. Aber auch Top-Torjägerin Julia Laufer tauchte mehrmals im direkten Duell vor der Steimbker Torhüterin auf und konnte so in der 79. Spielminute das 1:3 erzielen.

Angetrieben von diesem Erfolgserlebnis spielten unsere Damen nun mutiger nach vorn und konnten noch die ein oder andere Chance herausspielen, welche aber alle samt ungenutzt blieben. Den Gästen aus Steimbke gelang in der 91. Spielminute noch der Treffer zum 1:4.

Am kommenden Sonntag um 11.00 Uhr erwarten unsere Damen den Tabellennachbarn aus Husum im frischli-Sportpark.

 

 

 

2016-04-03T20:09:22+00:00