6:0 Heimerfolg beschert unseren Damen den Finaleinzug

Unsere Damenmannschaft bezwang am Ostermontag die SG Schamerloh II mit 6:0 und hat damit am 16.05. die Chance im Endspiel gegen den SV B-E Steimbke den Kreispokal zu holen.

Unter den Augen von zahlreichen Zuschauern begannen unsere Damen bereits frühzeitig die Gäste in der eigenen Hälfte immer wieder in Bedrängnis zu bringen. So sorgte Annabelle Zerfowski bereits in der 8. Spielminute nach einer sehenswerten Ablage von Julia Laufer für das 1:0. Ein Aufbäumen der Gäste blieb aus und so spielten sich unsere Damen ein ums andere Mal gefährliche Torchancen heraus.

Binnen kürzester Zeit machten Julia Laufer (25. Minute), Vanessa Komarov (27. Minute) und Franziska Habbe (32. Minute) den Sack zu und sorgten bereits frühzeitig dafür, dass beide Mannschaften einen Gang runter schalteten. Wiederum durch eine Vorlage von Julia Laufer begünstigt, konnte Jessica Grau in der 40. Spielminute auf 5:0 erhöhen.

Auf Grund einer Verletzung konnten die Gäste in der zweiten Halbzeit nur noch auf 11 einsatzfähige Spielerinnen zurück greifen, was sich im Verlaufe der zweiten 45 Minuten als spürbarer Nachteil herausstellen sollte. Leider nutzten unsere Damen ihre Torchancen im Verlaufe der zweiten Halbzeit nicht mehr so effektiv wie zu Beginn, konnten aber dennoch in der 80. Spielminute durch Julia Laufer auf 6:0 erhöhen.

Im zweiten Halbfinale konnte sich der SV B-E Steimbke mit 2:0 gegen den SV Husum durchsetzten. Somit kommt es am Pfingstmontag zum absoluten Topspiel zwischen unseren Damen und dem aktuellen Tabellenersten der Kreisliga.

Aber bereits am kommenden Sonntag kommt es im frischli-Sportpark um 11.00 Uhr zum Kreisliga-Duell der beiden Mannschaften. Mit einem Sieg können sich unsere Damen bis auf 4 Punkte an den Spitzenreiter heran kämpfen.

Der RSV bedankt sich bei den zahlreich erschienenen Fans und hofft auch am kommenden Wochenende auf rege Unterstützung.

2016-03-28T21:11:49+00:00