Damen unterliegen in Husum mit 2:3

Unsere Damenmannschaft musste sich nach 90 umkämpften Minuten ohne Punkt beim Tabellennachbarn aus Husum geschlagen geben.

Das erste von drei anstehenden Nachholspielen begann für unsere Damenmannschaft denkbar unglücklich. Durch mehrere verletzungsbedingte Ausfälle und Urlauber konnte Coach Marcus Becker nur auf 11 mehr oder weniger einsatzbereite Spielerinnen zurückgreifen.

Die Gastgeber hatten durch ihr 4:4 gegen den Spitzenreiter SV B-E Steimbke im letzten Spiel der Hinrunde ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt und waren in der Tabelle punktgleich mit unseren Damen. Somit war die Marschrichtung gegen die offensiv-starken Husumer klar, man wollte die Gastgeber durch eine gut gestaffelte Abwehrkette vom eigenen Strafraum fern halten und gezielt durch Konter für Gefahr sorgen.

In den ersten Minuten agierten beide Mannschaften eher verhalten und versuchten das eng gestaffelte Mittelfeld mit langen Bällen zu überbrücken. Die Gastgeber konnten sich gegen die defensive Spielweise unserer Damen bis zur Halbzeit nur selten eine gefährliche Torchance erarbeiten. In der 20. Spielminute war es Vanessa Komarov, die nach einer Ecke den Ball im Strafraum unter Kontrolle brachte und aus elf Metern zum 0:1 einschob.

Nach einem Zusammenstoß kurz vor dem Halbzeitpfiff musste die Husumer Torfrau ausgewechselt werden. Gute Besserung!

Nur 20 Sekunden nach der Halbzeitpause konnten die Gastgeber die noch unsortierte Rehburger Hintermannschaft auf dem falschen Fuß erwischen und problemlos zum 1:1 einnetzen. Von jetzt an entwickelte sich ein turbulentes Spiel mit vielen hochkarätigen Torchancen auf beiden Seiten. Mehrfach fanden sich die Angreifer beider Mannschaften alleine vor der Torfrau wieder, welche jedoch meistens die Oberhand behielt.

Zum Ende der zweiten Halbzeit wurde es dann noch einmal richtig spannend. Erst erhöhten die Gastgeber in der 79. Spielminute auf 2:1, ehe Vanessa Komarov nur fünf Minuten später wieder zum 2:2 ausglich. Beide Mannschaften hatten anschließend in den letzten fünf Spielminuten zahlreiche Torchancen. Die erst in der Halbzeitpause eingewechselte Husumer Torfrau parierte hier mehrfach hochkarätige Torchancen unserer Angreiferinnen. Nachdem den Gastgeberinnen in der 87. Spielminute dann doch noch der 3:2 Führungstreffer gelang, gab es bei unseren Damen kein Halten mehr. Mit größtem Einsatz versuchte man in den letzten Minuten den erneuten Ausgleichstreffer zu erzwingen, scheiterte allerdings wiederholt an der Husumer Torfrau.

Trotz der Niederlage zeigte sich Coach Marcus Becker mehr als zufrieden mit der Leistung seiner Spielerinnen, die nach der ausbaufähigen Saisonvorbereitung den unbedingten Siegeswillen zu keiner Zeit vermissen ließen. Auch wenn der große Einsatz nicht belohnt wurde, blickt man dem nächsten Spieltag mit viel Selbstvertrauen entgegen.

Am kommenden Sonntag, den 13.03.2016, gastiert der VFL Münchehagen um 11.00 Uhr im Rehburger Sportpark.

2016-03-07T16:19:46+00:00